Allgemeine Geschäftsbedingungen - VISIONSHOP.SWISS

1.  Geltungsbereich

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB), gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte die über VISIONSHOP.SWISS (nachfolgend Onlineshop) abgewickelt werden.

1.2 Insofern nichts anderes vermerkt ist, wird der Onlineshop von der Einzelfirma VisionShop.ch, stefan murer (Protector, nachfolgend Überwacher), der Firma NEWVISIONSWISS GmbH (Trustee, nachfolgend Verwalter) und dem jeweiligen Lieferant/Hersteller (Beneficiary, nachfolgend Begünstigter) betrieben.

1.3 Die AGB gelten auch für jene Bereiche, wo der Begünstigte seine Produkte selber oder im Auftragsverhältnis direkt im Shop anbietet.

1.4 Dienstleistungen (nachfolgend Services) sind von diesen Regelungen ausgenommen. Diese werden vom jeweiligen Anbieter selbst erbracht.

2. Angebot - Information

2.1 Die Online publizierten Angebote und Informationen sind freibleibend und nicht bindend; Sie richten sich an Handlungsfähige Kunden über 18 Jahre, welche nicht US-Amerikanischem Recht unterstellt sind (nachfolgend Gründer genannt)

2.2. Eine Produkteeinfuhr in US - Amerikanisches Staatsgebiet und/oder in deren Partner-/Vertragsstaaten geschieht immer auf eigenes Risiko.

3. Vertragsabschluss

3.1 Durch Klick auf den [kaufen] Knopf des potentiellen Gründer im Onlineshop, entsteht beim Verwalter ein Antrag auf eine Errichtungsurkunde (Trust deed); in dem der Kunde seinen freien Willen äußert, einen „unwiderrufliche Urkunde“ zu errichten; mit der Absicht den publizierten Vermögenswert an den Begünstigten zu überweisen.

3.2 Die Akzeptanz dieses Antrages wird vom Verwalter anhand einer [Bestelleingangsbestätigung] E-Mail bestätigt.

3.3 Der Errichtungsurkunde gilt als vollendet, sobald die vollständige Zahlung beim Verwalter eingetroffen ist und der Begünstigte seine Leistung vollbracht hat. Der Verwalter wiederum ist verpflichtet, den vereinbarten [Liefer-] Konditionen vollständig nach zu kommen.

4. Lieferung

4.1 Urkundenanträge [Bestellungen] werden, über den Onlineshop entgegen genommen. Der Verwalter prüft diese Begehren sorgfältig und leitet, unter Voraussetzung seiner Akzeptanz, die Anfrage umgehend an den jeweiligen Händler weiter. Wird [nach Bestelleingang] festgestellt, dass ein Artikel nicht lieferbar ist, wird der entsprechende Antrag [Bestellung] storniert. Weitergehende Ansprüche des potentiellen Gründers können nicht geltend gemacht werden.

4.2 Insofern die 30 tägige [Liefer-] Frist durch den Begünstigten nicht eingehalten werden kann, kann der Gründer seinen Antrag mit schriftlicher Mitteilung an den Kundendienst des Überwacher zurückziehen – bereits erfolgte Teillieferungen sind davon nicht betroffen.

4.3 Die Lieferung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Grundsätzlich wird nur an die Bordsteinkante/ans Postfach des Gründers geliefert. Der Gründer ist für dessen gute Erreichbarkeit per LKW selber verantwortlich und trägt allfällige Zusatzkosten für dessen Erreichung selber.

4.4 Weiterführende Services können gemäß Angebot (Punkt 2) und unter Beachtung von Punkt 1.4 durch den Gründer in Auftrag gegeben werden. 

4.5 Wird eine Lieferung, welche z.B. per Nachnahme versendet wurde, nicht abgeholt, verpflichtet sich der Gründer eine Administrationsgebühr von SFr. 50.—[pro bestelltem Artikel] zu entrichten. Er haftet auch für die entstandenen Kosten, wenn er die [Bestellung] zum vereinbarten Zeitpunkt nicht entgegen nimmt.

4.6 Der Gründer verpflichtet sich, die angelieferte/abgeholte Ware/n sofort auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Schäden an der gelieferten Ware müssen schnellstmöglich, spätestens aber nach 5 Kalendertagen nach Anlieferung, dem ausführenden Transportunternehmen, sowie dem Überwacher gemeldet werden. Bei Beanstandungen müssen sämtliche Teile der Originalverpackung aufbewahrt werden. Diese dürfen erst nach schriftlicher Zustimmung des Transportunternehmens oder vom Überwacher entsorgt werden.

4.7 Bei Speditionslieferungen ist ein allfälliger Lieferschaden auf dem Lieferschein zu vermerken.

5. Garantie 

5.1. Ausschließlich der jeweilige Begünstigte übernimmt während 2 Jahren nach Zustelldatum, die Mängelfreiheit und Funktionsfähigkeit, sofern keine der folgenden Ausschlussgründe vorliegen;

Elementarschäden, Feuchtigkeitsschäden, Schlag- und Sturzschäden, natürliche Abnutzung, fehlendes Entkalken von Haushaltsgeräten, Softwareprobleme, Fehlmanipulationen, Beschädigung durch Auswirkungen von Außen sowie Eingriffe auf das Produkt oder dessen Modifikation sein

5.2 Ausgeschlossen von der Garantie sind Verschleissteile, Batterien, Akkus, Projektionslampen und Gehäuseteile.

5.3 Bei der Übergabe eines Datenträgers oder eines Produkts mit einem darin enthaltenen Datenspeicher muss in jedem Fall mit einem vollständigen Datenverlust gerechnet werden. Der Gründer ist selbst für eine ordentliche Datensicherung und den Schutz ihrer Daten verantwortlich. Für allfällige Datenverluste wird keinerlei Haftung übernommen.

5.4 Liegt ein Mangel vor, wendet sich der Gründer selbst an die entsprechende Servicestelle des Begünstigten und sendet diesem das Gerät mit sämtlichem Zubehör, Originalverpackt und mit dem [Kauf] Dokument zu und trägt dabei die Kosten für den Transport selber. Der Überwacher publiziert für den reibungslosen Ablauf im Onlineshop eine entsprechende Kontaktmöglichkeit; an Ihn direkt gesendete Beanstandungen leitet dieser, unter Kostenfolge, an den entsprechenden Begünstigten weiter.

5.5 Dem [Gründer] in diesem Fall Kunde, steht es frei kostenpflichtige Services im Onlineshop zu bestellen.

5.6 Wird festgestellt, dass ein Gerät nicht unter Garantie fällt, wird automatisch ein Kostenvoranschlag über die zu erwartenden Reparaturkosten erstellt. Dieser wird dem Kunden mit einer Pauschalgebühr von CHF 80.-- in Rechnung gestellt. Entscheidet sich der Kunde für eine Reparatur oder für ein neues Gerät (beim gleichen Begünstigten), so wird ihm die Pauschalgebühr für den Kostenvoranschlag angerechnet. Antwortet der Kunde nicht auf den Kostenvoranschlag innert 30 Tagen, wird das Gerät entsorgt.

5.7 Der Begünstigte entscheidet selbst welche Art der folgenden Garantieleistungen er erbringen will;

  • kostenlose Reparatur (ursprüngliche Garantiefrist läuft weiter)
  • teilweisen und vollständigen Ersatz durch ein gleichwertiges gebrauchtes/repariertes Produkt (bei Ersatz im 1. Jahr der Garantie läuft die ursprüngliche Garantiefrist weiter, bei Ersatz im letzten Jahr der Garantie beträgt die Garantiefrist 1 Jahr ab Zeitpunkt des Austausches)
  • Ersatz durch ein neues Produkt (neue Garantiefrist von 2 Jahren ab Ersatz) 
  • Gutschrift zum Tagespreis (maximal den Verkaufspreis im Zeitpunkt der Bestellung)

5.8 Alle weiteren, insbesondere die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewährleistung werden ausgeschlossen. Weiter ist der Gründer verpflichtet, sich bei Streitigkeiten immer zuerst an den Überwacher zu wenden. Dieser ist bemüht innert nützlicher Frist, spätestens aber innert 30 Tagen eine für alle Parteien zufriedenstellende Lösung zu finden, bleibt diese aus – ist es dem Gründer frei den ordentlichen Rechtsweg zu bestreiten.

6. Haftung

6.1 Die Haftung beschränkt sich auf die im Artikel 11. des ratifizierten Übereinkommens notierten Punkte. Jegliche weiterführende Haftung wird abgelehnt

6.2 – insbesondere, aber nicht abschließend bei leichter Fahrlässigkeit, indirekter und mittelbaren Schäden und Folgeschäden und entgangenen Gewinn, nicht realisierte Einsparungen, Schäden aus Lieferverzug sowie jegliche Handlungen und Unterlassungen der vertraglich oder außervertraglichen Parteien.

6.2 Weiter wird jegliche Haftung abgelehnt in dem der Gründer oder dem Gründer nahestehende/beauftragte Dritte (z.B. Besucher/Elektriker) die auf folgende Ursachen zurückzuführen sind;

  • unsachgemässe, vertragswidrige oder widerrechtliche Lagerung, Einstellung oder Benutzung der Produkte;
  • Einsatz inkompatibler Ersatz- oder Zubehörteile (z.B. Stromversorgung);
  • unterlassene Wartung und/oder unsachgemässe Abänderung oder Reparatur der Produkte
  • höhere Gewalt, insbesondere Elementar-, Feuchtigkeits-, Sturz- und Schlagschäden usw. und behördliche Anordnungen.

6.3 Für Mängel, Leistungsverzug und Schäden, welche bei der Ausführung von Dienstleistern entstehen (z.B. Installationen vor Ort), haftet der mit der Ausführung beauftragte Dienstleister

7. Zahlung

7.1 VK [Vorauskasse]

Bei der Wahl dieser Vermögenseinlage wird dem Gründer eine E-Mail mit den Kontoangaben zugestellt. Nach erfolgtem Zahlungseingang wird der Begünstigte umgehend informiert; die Ware gemäß Errichtungsurkunde ausgeliefert.

7.2 RE [Kauf auf Rechnung mit Teilzahlungsoption (PowerPay)]

Die NEWVISIONSWISS GmbH ist als Trustee offizieller Partner der MF Group und bietet in Zusammenarbeit folgende Dienstleistungen an;

Mit der PowerPay - Monatsrechnung können Sie Ihren Onlineeinkauf einfach per Rechnung mit Teilzahlungsoption begleichen. MF Group / PowerPay bietet als externer Zahlungsdienstleister die Zahlungsart “Zahlung per Rechnung” an. Beim Abschluss des Kaufvertrags übernimmt PowerPay die entstandene Rechnungsforderung und wickelt die entsprechenden Zahlungsmodalitäten ab. Bei Kauf auf Rechnung akzeptieren Sie zusätzlich zu unseren AGB, die AGB von PowerPay. (powerpay.ch/de/agb).

Bitte beachten Sie, dass pro Rechnung eine Administrationsgebühr und bei Teil- und Spätzahlung weitere Gebühren gemäss AGB von PowerPay anfallen.

Die Monatsrechnung wird im Folgemonat von MF Group / PowerPay per Post zugestellt. Bitte beachten Sie, dass pro Rechnung eine Administrationsgebühr von CHF 2.90 anfällt. Mit Kauf auf Rechnung akzeptieren Sie die AGB von PowerPay. (powerpay.ch/de/agb)

Die Errichtungsurkunde kommt zustande, sobald die Ware versandt ist und gilt als abgeschlossen sobald sämtliche Forderungen aller Partner zur vollen Zufriedenheit erfüllt worden sind.

7.3 NN [Nachname]

Mit Ausnahme einer allfälligen Ablehnung , kommt die Errichtungsurkunde sofort zustande. Der Begünstigte wird unmittelbar zwecks Auslieferung kontaktiert.

7.4 VK [LSV]

Mit dem Lastschriftverfahren ermächtigen Sie den Verwalter Ihr Konto mit dem definierten Betrag direkt zu belasten. Mit Ausnahme einer allfälligen Ablehnung , kommt die Errichtungsurkunde sofort zustande. Der Begünstigte wird unmittelbar zwecks Auslieferung kontaktiert.

7.4 DB [Debitkarten]

Diese Dienstleistung wird erst in kürze angeboten werden.

7.4 KK [Kreditkarten] 

Diese Dienstleistung wird erst in kürze angeboten werden

8. Eigentumsvorbehalt

8.1 Bis zum Zeitpunkt des vollständigen Eingangs der Vermögenswerte von Seiten des Gründers an den Begünsteten, der Zeitpunkt variiert je nach gewählter Zahlungsmethode 7.1 – 7.4, bleibt der Eigentumsvorbehalt in dessen Ermessen. Nach erfolgtem Eingang bedarf es keiner weiteren Zustimmungen und der Eigentumsübertrag an den Gründer gilt als von allen Seiten als genehmigt.

9. Änderung, Stornierung oder Rückgabe [der Bestellung]

9.1 Eine Rücknahme ist nicht vorgesehen, kann jedoch beim Überwacher unter Kostenfolge (Bearbeitungsgebühr SFr. 50.--) beantragt werden, wenn folgendes Zutrifft; 

Rückgabe eines nicht defekten Artikels:

  • Originalverpacktes, unbeschädigtes Produkt
  • Kauf liegt maximal 14 Tage zurück
  • Lieferant genehmigt die Rücknahme

10. Weitere Bestimmungen

10.1 In Ausnahmefällen, wo der Hersteller/Lieferant ausdrücklich kein Trustverhältnis wünscht, findet jene gesetzliche Regelung /Anwendung statt, die dem Trustverhältnis am nähesten kommt – dies gilt auch für alle anderen Rechtsgeschäfte

11. Gerichtsstand und anwendbares Recht

11.1 Gesetzliche Grundlage [der Angebote (Punkt 2)] bildet das von der Schweiz ratifizierte Übereinkommen SR 0.221.371 über das auf Trusts anzuwendende Recht und über ihre Anerkennung.

11.2 Weiterführende Rechtsansprüche, einschließlich des UN – Kaufrechts, finden keine Anwendung.

11.3 Der Gerichtsstand liegt im ermessen des Überwacher, üblicherweise ist dieser am Ort des Firmensitz in Luzern; unter Vorbehalt der für Trust`s gewährten Teilrechtsauswahl.

 -

Luzern, den 19 März 2018


Informationen